Wildnis-Trail, © Guido Priske

Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel

Vier Etappen, 85 Kilometer: Eine Wanderung im Zeichen der Wildkatze

Inhalte teilen:

Auf den einzelnen Etappen präsentiert sich die gesamte landschaftliche Vielfalt des Nationalpark Eifel. Rauschende Bäche, duftende Blüten, tiefe Wälder und weite Panoramablicke, so vielfältig und inspirierend ist die Wildnis von Morgen. Die Strecke verläuft vom Süden des Großschutzgebietes bei Monschau-Höfen und endet im Norden bei Hürtgenwald-Zerkall.

Die erste Etappe von Einruhr nach Höfen ist nicht nur die anspruchstollste und längste Strecke, sondern auch die mit den meisten Höhenmetern. Besonders reizvoll sind die Naturwaldzelle „Im Brand“, die Anfänge der weiten Dreiborner Hochfläche, der abenteuerliche Höhenpfad bei Hirschrott und das idyllische Erkensruhrer Tal.

Über schmale Pfade entlang des Obersees, mit herrlichen Ausblicken über die Dreiborner Hochfläche und der Seenlandschaft führt die zweiten Etappe von Einruhr, an Vogelsang vorbei nach Gemünd.

Der Kermeter wird auf der dritten Etappe durchwandert. Dieser Teil zwischen Gemünd und Heimbach war der entscheidende Grund für die Ausweisung des Nationalparks. Denn zwischen den jahrhundertealten majestätischen Buchenriesen spürt man die Vollkommenheit und die Unvergänglichkeit der Natur.

Die letzte und kürzeste Etappe des Wildnis-Trails verläuft von Heimbach nach Zerkall. Das malerische Schlehbachtal fasziniert ebenso wie der vielfältige Mischwald mit dem hohen Bestand an knorrigen Eichen.

Zurück zum Ausgangspunkt gelangt man mit der Rurtal-Bahn und dem extra eingesetzte Trail-Express, der mindestens einen Werktag vor dem gewünschten Werktag gebucht werden muss. Reservierung und weitere Infos unter Tel. 02473-937717.

Wildnis-Trail, © Guido Priske

1. Etappe: Wildnis-Trail

Länge: 24,7 km
Route: Nationalpark-Tor Höfen bis Nationalpark-Infopunkt Einruhr
Schwierigkeitsgrad: mittel

Weitere Infos
Urfttalsperre im Nationalpark Eifel, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

2. Etappe: Wildnis-Trail

Länge: 20,5 km
Route: Nationalpark-Infopunkt Einruhr bis Nationalpark-Tor Gemünd
Schwierigkeitsgrad: mittel

Weitere Infos
Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel, © Guido Priske

3. Etappe Wildnis-Trail

Länge: 22,4 km
Route: Nationalpark-Tor Gemünd bis Nationalpark-Tor Heimbach
Schwierigkeitsgrad: mittel

Weitere Infos
Nationalpark Eifel, © Nationalpark Eifel, A. Simantke

4. Etappe: Wildnis-Trail

Länge: 17,7 km
Route: Nationalpark-Tor Heimbach bis Nationalpark-Infopunkt Zerkall
Schwierigkeitsgrad: leicht

Weitere Infos
Wildnis-Trail, © Monschauer Land Touristik e. V. G. Priske

ab 199,00 € Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel

Monschauer Land Touristik e. V. | Simmerath

Wer den Wildnis-Trail als Arrangement bucht, muss sich nicht um die Organisation von Transport oder Übernachtung kümmern und kann den Grad an Luxus selbst bestimmen. Ein Angebot des Monschauer Land Touristik e. V.

Weitere Infos
Wildnis-Trail, © Guido Priske
Wildnis-Trail, © Nationalpark Eifel M. Weisgerber
Rursee aus der Vogelperspektive
Wildnis-Trail, © Guido Priske
Obersee/Urfttalsperre, © Eifel Tourismus GmbH/Dominik Ketz
Wildnis-Trail, © Nationalpark Eifel M. Weisgerber