Angler am Eiserbachsee in Simmerath-Rurberg, © Rursee-Touristik GmbH / S. Herfort

Angeln am Rursee

Inhalte teilen:

Rund um den Rur- und Obersee finden Sie fast 50 Kilometer Uferzone die beangelt werden darf. Hecht, Zander, Karpfen und Barsch sind nur einige Fischarten, die die hiesige Unterwasserwelt zu bieten hat. Alles was Sie brauchen, sind Ihr Angelschein, eine Genehmigung, Ihre Ausrüstung und die richtigen Köder.

Übrigens: Es gibt einen barrierefreien Angelsteg am Eiserbachsee, der sich inmitten des Rurseezentrums befindet. Der Steg entspricht den Kriterien des Handicap-Angelverbandes Deutschland e. V. Ein Behindertenparkplatz befindet sich direkt vor dem Eingangstor zur Angelwiese und ein barrierefreies WC im Nationalpark-Tor Rurberg.

In Rurberg gibt es die Angelgenehmigungen für den Rur- und Obersee im "Nationalpark-Tor" sowie im "Mikes Anglertreff" und im "Kiosk Seppis Eck". Die Genehmigungen für den Eiserbachsee gibt es ausschließlich im "Mikes Anglertreff".

Weitere Informationen: 

Fischerei-Pächtergemeinschaft Rursee e. V. 

ASV Rursee e. V. 

"Angelbedingungen für Rur- und Obersee" als pdf"Rursee-Karte" als jpg